Soldurii Blog
News und Artikel von und mit Soldurii Mitgliedern

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: RPG

Moin moin,

 

ich lasse euch mal an dem Hintergrund von meinem Redundands Charakter teilhaben. Es ist ein kleiner Auszug aus der 6 Seiten Geschichte. Wenn jemand Interesse an der gesamten Geschichte hat kann er sich gerne bei mir melden.

 

MfG NOZI

 

[...]

Nachdem die Operationsnarben verheilt waren und er sich an seine neuen Reflexe gewöhnt hatte, und ihren Einsatz auf dem Schiesstand erprobt hatten meldete er sich bei Sentinel. Dieser war Operator für mehrere Konvois und teilte Distributor dem von Bolt zu.
Bolt war ein älterere Ork, der schon zu den Veteranen der Garde zählte da er in seinem 13ten Jahr Dienst war. Er führte seinen Trupp durch eine harte Hand, Drill und verlangte Loyalität, die er ihnen erwiderte. Distributor schnappte viele Gerüchte über Bolt auf.
Die fangen davon an das er nie einen Kameraden freiwillig zurücklässt und ihn notfalls selbst zum Konvoi zurückträgt, über die Geschichte das er eine Gruppe Piraten alle zusammenschlug und in die Minen schickte, nur mit einer Pfanne bewaffnent aber auch das er bei der Verfolgung von flüchtigen Runnern durch ein Wellblechslum sich nicht durch Hütten, Menschen oder Tiere aufhalten lassen hat, der Schneise konnte die Verstärkung ohne Probleme folgen.
Ihr erster Einsatz sollte eigentlich reine Routine sein. Der Plan sah vor das der Konvoi, bestehend aus 3 gepanzerten Geländewagen, zu einer kleinen Mine fahren sollte und dort die abgebauten Diamanten abzuholen und zurück ins Depot zu bringen. Leider übersteht kein Plan den ersten Feindkontakt. Und so lernte Distributor die Grausamkeit des afrikanischen Kontinents kennen.
Der Konvoi bemerkte die Rauchschwaden von weitem schon und beschleunigten. Im Lager der Schürfer brannten vereinzelt Fahrzeuge oder Hütten. Es war niemand zu sehen. Die Gardisten hielten im Innenhof an und pro Fahrzeug steigen 3 Mann aus. Der Fahrer und ein weitere blieben zurück. Distributor hier sich an Bolt. Sie schwärmten in 3er Teams aus. Bolt, Distributor und ein Zwerg namens Hammer. Die drei betraten das Hauptgebäude des Lagers und fanden die Bewohner und Arbeiter. Sie wurden zu einem Berg in der Mitte des Hauptraumes aufgeschichtet. Es war ein riesiger Leichenhaufen, kein einziger Körper hatte nicht etliche Schnittwunden erlitten und wurden zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Unter ihnen befanden sich Männer, Frauen und Kinder.
Bei der weiteren Durchsuchung des Lagers wurden keine weiteren Menschen gefunden, stattdessen Spuren der Angreifer. Patronenhülsen, Stofffetzen aber auch Talismane aus Knochen.
Herny hat die Art der Talismane schonmal gesehen, die gehören einer kleinen Stammesgruppe in der Nähe.
Bolt lies Männer antreten und aufsitzen, er wusste wo der Lagerplatz der Gruppe war. Er verlinkte die taktischen Display der Fahrzeuge miteinander und rief die Geo-Daten des Ziels auf. Der Plan war gänzlich einfach. Die Fahrzeuge teilen sie kurz vorher auf, und jedes stößt von einer anderen Richtung ins Zeltlager vor. Dabei gilt Feuer frei. Bedeutet es wird auf alles geschossen was sich bewegt. Connor hatte ein flaues Gefühl im Magen, das kann aber auch am Bild im Haupthaus liegen sagte er sich.
Der Lagerplatz war aber verlassen als die Geländewagen den Platzt stürmten und die Gardisten ihre Waffen feuerbereit hatten.

[...]

Publiziert in Blog